Beitragsbild mit Smartphone zum Promotionstagebuch von Kathrin Rosi Würtz

ProMotion #010: Smart 2007!

Montag, 6. Januar 2020

Früh ging’s raus zum Blutzapfen. Kein Autsch und trotzdem ein Heldenpflaster, so kann die Woche beginnen. Freudige Nachricht des Tages: Ich wurde im BVCM e.V. als neues Mitglied aufgenommen! Danach hat mich mein Schreibtisch direkt wieder in Beschlag genommen. In gut einer Woche steht die erste Präsentation meiner Diss im Doktorandenkolloquium an. Von nix kommt nix! Abends dann zumindest schon mal ein netter Showopener für meine Vorstellung: Wo ist eigentlich mein erstes Smartphone (tatsächlich ein iphone)? Im iphone-Geburtsjahr 2007 habe ich meinen Magisterabschluss in Soziologie gemacht. Klingt schon altbacken, aber ich werde den Satz trotzdem bringen: “Ich habe meinen Uniabschluss in dem Jahr gemacht, als das iphone rauskam!”

Dienstag, 7. Janaur 2020

Schade, die Bewerbung als Social Media Managerin bei einem großen Sanitätshaus war wohl nichts. Manchmal tun Standardsätze dann doch ein wenig weh, aber nur ganz kurz. Und dann geht’s auch schon weiter: Aufstehen, Krone richten und auf zu neuen Herausforderungen! Vielleicht kommt ja heute schon mein geschlossener Kopfhörer an. Den brauche ich, um konzentriert an meinen Texten arbeiten zu können. Die Rauschkulisse da draußen kann mich dann mal, zumindest für die Zeit am Schreibtisch! Heute beschließe ich, täglich ein paar Sätze über den Stand bzw. Lauf der Dinge für die virtuelle Ewigkeit aufzuschreiben. Heute neu entdeckt für auf die Ohren: COSMO Tech – Der Podcast für die digitale Welt vom WDR.

Mittwoch, 8. Januar 2020

Okidoki, die Lage spitzt sich extrem schnell zu. Mein Doktorvater möchte mich bereits morgen sehen, damit ich ihm meinen Stand der Dinge bereits im Vorfeld des Doktorandenkolloquim mitteile. Erfahren habe ich dies gestern Nachmittag. Coole Sache, dass meiner Promotion so viel Interesse entgegen gebracht wird. Pro-motion heißt schließlich “für Bewegung” und fortwärts soll’s ja schließlich in Richtung Doktortitel gehen. Denn man tau… Dennoch: Die Aufregung ist durchaus spürbar!

Heute Feedback-Telefonat zur meiner Bewerbung als Social Media Managerin bei rahm in Troisdorf: Leider war ich zu langsam, jemand anderes war schneller und hat schon den Tron bestiegen Naja, schade, aber das Leben geht weiter!

Donnerstag, 9. Januar 2020

An meinem Stehpult arbeite ich irgendwie schneller. Heute strengt mich das Stehen aber wirklich an. Vielleicht, weil ich unruhig geschlafen habe. Die Doktorarbeit beschäftigt mich derzeit massiv und darüber kann ich mich eigentlich freuen. Jetzt hilft nur eins: Atmen! 3x ganz bewusst (siehe Stressmanagement) und tief und weiter geht’s!

Freitag, 10. Januar 2020

Heute wird sich alles um Interviews drehen, da ich gestern gemerkt habe, dass mein methodisches Rüstzeug in der Soziologie im Lauf der Jahre doch ehrheblich abgenommen hat. Journalistische Interviews, narrative Interviews, Leitfaden- und Experteninterviews, Fälschungen von Interviews: All das steht heute bei mir auf dem Lesezettel, jippie!

Toll, dass es Community Power gibt: Ich befinde mich derzeit noch ganz am Anfang meiner Doktorarbeit, die Umrandung ist jedoch immer deutliher zu erkennen. Im Spannungsfeld zwischen Social Media, Gesundheit und Employer Branding möchte ich mediales Handeln von Führungskräften unter meine sozilogische Lupe nehmen. Unheimlich hilfreich sind aus diesem Grund Hinweise auf in den sozialen Medien aktive Führungskräfte, die ich bis dato noch nicht auf der Platte hatte. Danke an alle fleißgen Twitterer und Twitterinnen!

https://twitter.com/RosiWuertz/status/1215590507939815424

Samstag, 11. Januar 2020

Den Vormittag habe ich mit Lektüre zur Grounded Theory verbracht. Mein Kopf langsam ins Denken, kein leichtes Unterfangen, aber Übung macht die Meisterin. Jetzt genieße ich den Waldspaziergang! Frischluft!

https://twitter.com/RosiWuertz/status/1215974143696560128

Kopffrei und schon steht Schreibtischrunde 2 auf dem Plan. Heute gucke ich raus in den elterlichen Garten. Zwei Eichhörnchen zeigen mir zwischendurch, wo sie ihre Winterfuttervorräte versteckt haben. An Teilen ist jedoch nicht zu denken: Ich soll selbst auf den Walnussbaum klettern und mir was zum Knabbern holen. Na dann, prost ahoi…

Sonntag, 12. Januar 2020

Bin ich smarter als am Montag dieser Woche? Ein klein wenig! Und ja, es tut in der Tat gut, dieses Online-Tagebuch zu schreiben. Es kann schon sein, dass ich manch einen Leser damit langeweile, aber die hätten sowieso nicht bis hierhin gelesen. In diesem Sinn hoffe ich, dass ich – außer mir – noch andere mit meinem Promotionstagebuch inspirieren konnte. To be continued… hoepfully smarter than last week!

PS: Mein oben genanntes iphone hat mittlerweile doch den Geist aufgegeben. Der Akku scheint sich ausgedehnt zu haben und nun ist das Gehäuse zerborsten. Naja, nicht hält ewig!

Teile diese Seite! Vielen Dank!

Rosi Würtz

Soziologin mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Gesundheit, derzeit Promotion (Uni Bonn) über Führungskräfte und Gesundheitskommunikation, staatlich anerkannte Physiotherapeutin mit einem Faible für die Raumfahrt

Alle Beiträge ansehen von Rosi Würtz →