Meine Hommage an das Hessische Landesmuseum Darmstadt

Veröffentlicht von Rosi Würtz am

Sehe ich auch nur ein Foto von diesen beiden Löwen vor der Tür, fängt mein Herz vor Freude an zu springen. In der Tat fühle ich eine wohlige physische Aktivität in mir, die Erinnerungen wieder sehr lebendig werden lässt. Dabei bewachen diese beiden Großkatzen doch ein Haus voller scheinbar toter Gegenstände.

Als Kind stünde ich jetzt nicht nostalgisch dahinsinnierend vor dem Hessischen Landesmuseum. Nein, ich wäre längst auf einen der Löwen geklettert und hätte lauthals meine kleine Welt mit großen Worten erobert. Und auch heute noch denke ich jedes Mal an jene Abenteuer auf diesen außergewöhnlichen Reittieren, wenn ich – etwas gesitteter – die Treppe hoch zum Museumseingang gehe.

Weltenwechsel

Die Tür geht auf: Auftritt Peale’s Mastodon! Nicht weniger gigantisch erscheint mir das amerikanische Mammut als ich 2016 diese für mich heiligen Hallen nach sehr langer Zeit betrete. Mir schießen lang angestaute Tränen in die Augen und ich freue mich unbeschreiblich über diesen Anblick.

Zum Glück begrüßt mich eine Museumsmitarbeiterin direkt am Eingang im Kassenbereich und bietet mir ihre Hilfe an. Ich kann nicht anders und erzähle ihr, dass ich dieses Museum so sehr vermisst habe und dass mich dieser Moment massiv überwältigt hat. Seit ziemlich genau 25 Jahren war ich nicht mehr hier.

Wie ein Stückchen Heimat

Auf meinem Desktop befindet sich ein Foto von der Eingangshalle des HLMD. Oft stelle ich mir vor, wie ich mit neugierigen Kinderaugen durch die Zoologische Abteilung wandelte und vor Staunen den Mund nicht mehr zu bekommen habe. Die Riesenkrabbe und das Messeler Urpferdchen sind mir gut in Erinnerung geblieben.

Auch heute stehe ich vor diesen Exponaten und bin fasziniert: Dieses Museum, das ich auch gerne als “mein Museum” bezeichne, zeigt die Vielfalt des Lebens auf diesem einzigartigen Planeten. Ein Universalmuseum, das mein ganzes Leben und Denken geprägt hat.

Ich bin sehr dankbar, dass es diesen geheimnisvollen Ort immer noch gibt und ich bei jedem Besuch ein erneutes Wunder erleben darf. Es ist das Gefühl von Heimat, das mir immer wieder Neues und noch Unentdecktes vor Augen führt. Naturkunde, Kunst und den Wandel des Lebens in all seinen Facetten. Von Herzen DANKE!

Eine aktuelle Dokumentation über das Hessische Landesmuseum Darmstadt ist derzeit in der 3sat-Mediathek zu finden. Und hier ein paar Impressionen von meinem letzten Museumsbesuch mit meiner Verlagseule EULY:

Teile diese Seite! Vielen Dank!

Rosi Würtz

Soziologin mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Gesundheit, derzeit Promotion (Uni Bonn) über Führungskräfte und Gesundheitskommunikation, staatlich anerkannte Physiotherapeutin mit einem Faible für die Raumfahrt