MS ODYSSEE: Making-of Hörspiel

Veröffentlicht von Rosi Würtz am

Das dystopische Hörspiel mit Forschungsauftrag MS ODYSSEE rüttelt in mir verschüttete Fertigkeiten wach. Das Zusammenschneiden und Vertonen eines Textes macht wirklich jede Menge Spaß. Ich nutze die Gelegenheit, hier an dieser Stelle ein Protokoll zu schreiben.

Samstag, 23. Oktober 2021

Heute steht die grobe Zusammenstellung der Atmosphären und Soundeffekte an. Eine lustige Angelegenheit, die schnell ins Uferlose zu entgleiten droht. Denn die verfügbaren Sounds in der Datenbank sind schier überwältigend. Hier heißt es also mal wieder Entscheidungen schnell treffen, denn manchmal sind erste Höreindrücke, die mir gefallen, wirklich die bessere Wahl als eine lange Suche nach DEM einen Geräusch. Es muss einfach passen und das gesprochene Wort untermalen. Fertig!

Nebenbei schwirren erste Ideen für eine nette Illustration durch meinen Kopf. Schließlich möchte ich ja auch so eine Art Cover für mein Hörspiel haben. Wenn schon, denn schon.

Ein Hoch auf das Ordnungssystem, das ich mir rechtzeitig angelegt habe. Sonst würde ich tatsächlich keine Datei auf die Schnelle wiederfinden. Doch bei den Soundeffekts und Tierstimmen wird es schon verwirrender, denn ich verwende die Originalbezeichnung, um später die Copyright-Hinweise besser zuordnen zu können. Und leider sind die Dateinamen nicht eindeutig. Oder wer könnte erraten, dass hinter der Dateibezeichung „20070123-0004_PALAOA_Instreame.mp3“ die Rossrobbe steckt?!

Es ist mittlerweile 22:15 Uhr und ich habe den ganzen Abend lang das Hörspiel mit Sounds bestückt. Müde gucke auf meinen Laptop und bin schon stolz auf den ersten kompletten Rohschnitt. Die Sounds und Atmosphären sind positioniert und morgen geht es dann an die Lautstärkenanpassung. Yes, strike! Die MS ODYSSEE kann bald in See stechen! Gute Nacht erst einmal! PS: Mir ist noch eingefallen, dass ich auch ein YouTube-Video mit animierten Blubberblasen erstellen könnte. Mmmh, vielleicht, mal sehen… Ahoi!

Dienstag, 26. Oktober 2021

Wow, ein letzter Schliff am Video (der Giraffa Titan sollte sich noch ein wenig mehr bewegen) und dann drücke ich auf den Uploadknopf bei YouTube. Die Premiere findet um 15 Uhr statt. Vorher schnappe ich noch ein paar herbstliche Sonnenstrahlen draußen auf. Ich bin so glücklich, dass ich den Text endlich vertont habe.

Punkt 15 Uhr startet der Countdown: Es gucken immerhin 5 Leute zu und ich bin total happy. Yeah, ich habe es geschafft und die MS ODYSSEE ist endlich auf dem Online-Meer unterwegs. Prost ahoi!

Hörspieltext MS ODYSSEE

Teile diese Seite! Vielen Dank!

Rosi Würtz

Soziologin mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Gesundheit, derzeit Promotion (Uni Bonn) über betriebliche Gesundheitskommunikation von Krankenhäusern in sozialen Medien, staatlich anerkannte Physiotherapeutin mit einem Faible für Paläontologie und Raumfahrt

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.